Spielgemeinschaft bei Lottobay

Spielgemeinschaft bei Lottobay
Spielgemeinschaft bei Lottobay

Wo hat man die besten Chancen?

Spielgemeinschaften bieten deutliche höhere Gewinnchancen, als ein einzelner Tipper. Jeder vierte Jackpot wird heutzutage von Spielgemeinschaften gewonnen. Doch die erhaltenen Gewinne müssen in einer Gemeinschaft aufgeteilt werden. Schon im Freundes- und Bekanntenkreis bekannt, sind die Spielgemeinschaften mittlerweile gemütlich im Internet zu finden. Der Spieler kann sich dort einen Anteil in einer vorhandenen Spielgemeinschaft kaufen und bekommt alle erhaltenen Gewinne bei den Ziehungen automatisch gut geschrieben.

Doch sind die Anteile wirklich preiswert und lohnenswert? Immerhin ist die Organisation mit einer Spielgemeinschaft mit etwas Aufwand verbunden.  Es gibt verschiedene Online-Spielgemeinschaften, bei denen die Gewinnchancen ebenfalls unterschiedlich ausfallen. Für den Spieler sollte sich der Einzug in die Tippgemeinschaft schließlich lohnen. Ein Problem gibt es meist bei den privaten Tippgemeinschaften. Die Zahl der gespielten Tipps bleibt oftmals gering. Kommt es dann zu einem Hauptgewinn, zahlt genau der Spieler, der den Schein unter seinem Namen abgegeben hat. Die Gefahr besteht darin, dass er den Gewinn einfach behält.

Anders läuft es bei den Spielgemeinschaften im Internet. Die professionellen Gemeinschaften spielen ebenso viele Tipps. Die Gewinnausschüttungen sind dort eindeutig geregelt. Je nach der Größe einer Lotto Spielgemeinschaft können mehr als 1000 Tippreihen gespielt werden. Die Chance den Jackpot knacken zu können maximiert sich dementsprechend. Wichtig ist, dass man bei der Tippgemeinschaft darauf achtet, dass diese übersichtlich und transparent arbeitet. Schließlich sichert man sich somit ab, pünktlich über alle gewonnen Tippreihen informiert zu werden.

Der Spielablauf einer Lotto Spielgemeinschaft

Sobald man einer Spielgemeinschaft beitritt sollte man festlegen, welches Lotto man spielen möchte. Mit nur einem Mausklick kauft man sich in die Gemeinschaft ein. Man kann die gewählte Anzahl an Anteilen kaufen und muss diese bezahlen. Die Kosten für die Anteile in der Spielgemeinschaft setzen sich aus dem Scheineinsatz und der Bearbeitungsgebühr (je nach Anbieter unterschiedlich) zusammen. Meistens erheben die Lotto Online Anbieter sogar eine Servicegebühr für den Bereich Organisation und Abrechnung.

Spielgemeinschaft Vertrag

Wichtig: Einen Vertrag zur Gründung der Spielgemeinschaft erstellen

Wichtig ist, dass man eine Stunde vor der ersten Ziehung die Spielanteile gekauft hat. Schließlich bekommen die Spieler eine Quittung über alle Zahlen. Ähnlich wie bei einem Quicktipp ist es bei einer Spielgemeinschaft. Das bedeutet, dass der Spieler sich die Zahlen nicht aussuchen kann, sondern der jeweilige Lotto Anbieter die Zahlen für einen festlegt. Unterschiede gibt es jedoch in dem Dauerschein und dem Vollsystemschein. Der Dauerschein in der Spielgemeinschaft wird dauerhaft festgelegt. Mit diesem verpasst man garantiert keinen Jackpot mehr. Man gibt die Anteile einmalig ab und braucht sich über die Verlängerungen der Ziehungen nicht einmal mehr kümmern. Falls der Spieler keine Lust mehr auf den Dauerschein hat, kann er diesen natürlich kündigen. Einer der Anbieter, bei denen diese Variante angeboten wird ist Lotto24. Dort nimmt der Spieler mit seinem Ticket solange teil, wie es bezahlt ist und wie er möchte. Sollte das Ticket ausgelaufen, sprich nicht mehr bezahlt sein, findet keine automatische Verlängerung mehr statt.

Ebenso von Lotto24 angeboten wird der Vollsystemschein. Mit einem solchen Schein steigt die Gewinnwahrscheinlichkeit gegenüber den normalen Einzeltipps, die man sonst spielen kann. Im Normalfall kreuzt der Spieler insgesamt sechs beim Lotto 6aus49 an. Je mehr getippte Zahlen mit dem gezogenen Schein übereinstimmen, umso höher liegen natürlich die Gewinne. Wer allerdings auf einen Vollsystemschein zurückgreift, kreuzt insgesamt sieben bis zehn Zahlen an. Aus diesen sieben ausgesuchten Zahlen können dann alle möglichen Kombinationen gebildet werden, die normal aus nur sechs Zahlen bestehen. Die Gewinnchancen sind bei diesem Verfahren deutlich höher.

Gewinnt man wirklich bei den Spielgemeinschaften?

Ob man wirklich gewinnt hängt natürlich von der jeweiligen Tippgemeinschaft und den Zahlen ab, die bei Lotto gezogen werden. Es gibt jedoch verschiedene Anbieter im Internet, bei denen sich eine Registrierung allemal lohnen kann. Man sollte dazu wissen, dass die Spielgemeinschaften alle gleich funktionieren.

Bei den Lottohelden ist es schließlich ebenso möglich, einen Vollsystemschein zu kaufen. Bei den normalen Lotto Spielgemeinschaften werden schließlich sechs Zahlen festgelegt. Wer jedoch die eigenen Gewinnchancen erhöhen möchte kann bei den Lottohelden das Angebot Vollsystem 008 in Anspruch nehmen. Dort kann der Spieler acht Zahlen wähle, aus denen dann 28 Kombinationen von 6 Feldern entstehen. Das bedeutet für den Spieler, dass somit 28 normale Lottofelder vorhanden sind. Aufgrund dessen, dass diese Zahlenkombinationen sehr ähnlich sind läuft der Spieler Gefahr, dass keiner der Zahlen gezogen werden. Trifft man jedoch die richtigen Zahlen, kann man des Öfteren gleich mehrere Kombinationen gewinnen. In den niedrigen Gewinnklassen kann dies zu höheren Gewinnen führen.

Ein weiterer Anbieter ist Lottobay. Auch dort können Spieler neben den normalen Einzeltipps bei den Lotto Spielgemeinschaften teilnehmen. Doch Vorsicht: Bei diesem Online Anbieter nehmen die Tippgemeinschaften nur samstags teil. Außerdem ist der Tipp einmalig, außer man nimmt die Abo Funktion des Anbieters in Anspruch. Insgesamt tippt man bei Lottobay auf 140 Felder, die aus einem Vollsystem 008 mit insgesamt 10 Anteilen bestehen und aus einem Vollsystem 009 mit 40 Anteilen. Grundsätzlich handelt es sich um ein sehr interessantes und faires Angebot. Der effektive Wert liegt bei dem Tipp bei 5,60 Euro. Vergleichsweise handelt es sich um einen sehr niedrigen Aufpreis von rund 24 Prozent. Hinzu kommt, dass dieses Angebot sehr transparent gehalten ist.

Tipp24 gehört mit seinem LottoSelect ebenfalls zu einer der bekannten und interessanten Anbieter. Man sollte jedoch beachten, dass es sich nicht direkt um einen offiziellen Tippvermittler handelt, sondern um einen Anbieter, der Wetten auf Basis der Lotterieergebnisse veranstaltet. Demnach vertreibt Tipp24 ein breites Angebot für Spielgemeinschaften, sodass die Gewinne und Organisationen deutlich besser ausfallen.

Im Fazit lässt sich also sagen:

Das Spielgemeinschaftsangebot von diesem Anbieter bekommt der Spieler jeden Samstag für unter 10 Euro. Insgesamt werden dort jedoch 1000 Tipps gespielt. Diese verteilen sich auf zwei Vollsysteme 008 mit 50 Teilnehmern, auf drei Vollsysteme 009 mit 100 Teilnehmern, auf ein Vollsystem 010 und 011 mit rund 200 Teilnehmern und auch 20 Zufallstipps mit 25 Teilnehmern.

Insgesamt ist das Angebot der Lotto Spielgemeinschaften sehr interessant gehalten. Wer es mal versuchen möchte sollte sich jedoch den richtigen Anbieter heraussuchen. Die Gewinnchancen sollten schließlich hoch genug sein. Außerdem ist die Transparenz eines Anbieters besonders wichtig, damit man sofort über alle Gewinne informiert wird und weiß, welche Zahlen gewonnen haben.

Need For Speed: Underground

Need For Speed: Underground
Need For Speed: Underground

Wer kennt sie nicht, die Leute, die mit ihren aufgemotzten Autos die Gegend unsicher machen und ihr geliebtes Gefährt präsentieren. Ihr Motto dabei: Tiefer, Lauter, Schneller! Doch für den Laien war es oftmals nicht möglich, sich mit diesen Autofreunden zu messen! Mit Need for Speed: Underground könnte sich das ändern! Sie fahren illegale Straßenrennen und versuchen damit so viel Geld wie möglich zu verdienen, um Ihren Wagen immer weiter aufzumotzen und zu verbessern! Ob das Spiel auch wirklich soviel hergibt wie ein schnelles Auto auf einer freien Autobahn, sagen wir euch in unserem Review.

Das ist so cool

Der Spieler beginnt seine Karriere im illegalen Renngeschäft mit einem ganz normalen Wagen ohne irgendwelche Extras. Man kann dabei unter anderem zwischen Peugeot 206 und Golf GTI wählen. Zu Beginn bestreitet man seine ersten Rennen und verdient dabei Geld, um diverse Upgrades für sein Auto bezahlen zu können.

Die Upgrades sind sehr vielseitig. Mit dem ersten Geld stehen jedoch vorrangig visuelle Upgrades auf dem Plan, da die anderen Upgrades erst im Laufe des Spiels freigeschaltet werden müssen. Dabei gibt es diverse Verbesserungen, wie neue Heckspoiler, Seitenschweller oder Felgen. Später im Spiel kann man sein Auto unter anderem mit neuen Reifen, einem Motorupgrade, Chiptuning, Gewichtsreduktion oder sogar einer Lachgaseinspritzung, die für kurzzeitigen Leistungsschub sorgen, aufwerten. All diese Teile haben dabei natürlich Auswirkung auf das Fahrverhalten des Boliden. Um die besseren Upgrades freizuspielen ist es erforderlich, in diversen Rennen sein Können unter Beweis zu stellen und diese zu gewinnen. In machen Rennen bekommt man ein Upgrade sogar kostenlos von einem Bewunderer.

nfsu-screenshot

Dabei gibt es mehrere Arten von Rennen. Natürlich ist, wie in jedem Rennspiel, das klassische Rennen, in dem es auf einem Rundkurs unterschiedlich viele Runden zu absolvieren gibt, vorhanden. Jedoch kommen in NFS: Underground noch weitere Modi dazu. So zum Beispiel der Sprint, der den Spieler im Kampf gegen die Gegner quer durch die Stadt schickt. Ebenfalls eine völlig neue Art des Rennens ist der Drift Track. Hier muss der Spieler unter Beweis stellen, dass er sein Auto unter Kontrolle hat und um enge Kurven driften muss, um damit Punkte zu sammeln. Der Fahrer mit den meisten Punkten kann sich Sieger nennen. Meiner Meinung nach der beste neue Modus ist der Drag Track. Hier hat man nur die Aufgabe zu schalten und die Spur wenn nötig zu wechseln. Dabei kommt es immer darauf an, genau den richtigen Schaltpunkt zu finden, um dem Gegner sein Heck zu zeigen. Jedoch kommt dabei ein dermaßen geiles Geschwindigkeitsgefühl auf, dass ich es am liebsten den ganzen Tag machen würde.

Autos, scharfe Bräute und…

Insgesamt stehen 20 fahrbare Untersätze, die man beliebig eintauschen kann, zur Verfügung – insofern man diese freigespielt hat. Dabei tauchen unter anderem Autos der Marken Peugeot, Volkswagen aber auch der in der Rennszene beliebten asiatischen Fabrikate wie Mitsubishi, Subaru, Toyota oder Honda auf. Durch die oben genannten Upgrades kann man dabei jedoch auch aus einem Peugeot 206 ein Renngeschoss machen, dass man selbst wegen übermäßigen visuellen Upgrades später nicht wieder erkennt. Seine Schleuder wird dabei vor jedem Rennen von recht anspruchsvoll gestalteten netten jungen Damen in die richtige Position gewunken und auf die Reise geschickt. Jedoch sollte auf den Gegenverkehr geachtet werden, da dieser seine Tachonadel ganz schnell von 230 auf 0 springen lassen kann, wenn sich ein Unfall nicht mehr vermeiden lässt.

Schade dabei, dass es kein Schadensmodell gibt. Fährt man mit 250 gegen eine Wand, passiert nichts, außer dass man gebremst und ein wenig durch die Luft geschleudert wird. Danach kann das Rennen weiter bestritten werden. Lediglich im Drag Modus kann man seinen Motor überdrehen oder man wird bei einem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr außer Gefecht gesetzt. Jedoch ebenfalls ohne ein Anzeichen eines Kratzers oder Beulen in der Karosserie.

Zur Steuerung der Fahrzeuge lässt sich allgemein nicht viel sagen. Direktes Steuerverhalten, die Bremse und die Handbremse bieten die gewünschten Effekte. Die Steuerung ist also wie man es von so einem Rennspiel erwartet mehr als präzise und perfekt zu handhaben. Die Redaktion empfiehlt zum Fahren ein Gamepad oder natürlich ein Lenkrad, um die Realitätseffekte noch zu steigern.

Final Race Overview

Die Grafik
Die Grafik präsentiert sich sehr gut. Die Autos bieten eine Vielzahl von Details, dich sich auch während des Rennens präsentieren, in denen man durch die liebevoll gestalteten Stadtteile der Großstadt fährt. Dabei gibt es nicht nur ein Downtown, sondern auch einen Hafen und ein chinesisches Viertel sowie diverse andere Viertel, die alle auf die Merkmale einer Großstadt abgepasst wurden. Jedoch kommt es einem manchmal so vor, als wenn sich diverse Texturen wiederholen. Liegt aber wahrscheinlich eher daran, dass die kompletten Rennen während der Nacht gefahren werden. Ebenfalls wird die Stadt, in der man die Rennen fährt, nach einer bestimmten Zeit relativ langweilig, da ungefähr immer die gleichen Strecken gefahren werden. Hilft natürlich dabei, zu wissen, wann wo wie gefahren werden muss, jedoch ist es dem Spielspaß nicht unbedingt zuträglich.

Außerdem sind die extremem Spiegelreflex-Effekte ziemlich überproportioniert. Die Straßen erinnern eher an einen Spiegel als an einen matten Teerbelag. Auf den Autos kommt dies natürlich gleich viel besser zur Geltung. Glänzendes Chrom und Lack macht sich bei Autofreaks natürlich immer gut und lässt die Autos ziemlich realistisch aussehen.

Was dabei ebenfalls wirklich geil aussieht, ist die Kamera, die umschaltet, wenn das Auto eine gewisse Sprunghöhe erreicht hat oder einen sensationellen Crash baut. Diese zeigt in einer leicht verlangsamten Sicht und aus einer anderen Perspektive, wie das Auto durch die Gegend fliegt. Ebenfalls wirken Tunnelblickeffekte und Turboverläufe noch einmal extra Geschwindigkeitsintensiv.

Der Sound

Beim Sound hat EA nichts dem Zufall überlassen und dem Spiel diverse Stücke von bekannten Künstlern aus dem Bereich Hip-Hop und Techno beigelegt. Diese untermalen die Undergroundstimmung am besten und bringen natürlich einen gewissen Speed in das Spiel. Die Stücke passen dabei hunderdprozentig zur aktuellen Situation. In den Rennen dominiert dabei eher der Techno während in den Menüs und bei den Zwischensequenzen eher der Hip-Hop die Oberhand hat.

Multiplayer

Im Multiplayer können bis zu 4 Kontrahenten gegeneinander in den unterschiedlichen Modi antreten und dabei mit ihren tiefergelegten Fegern zeigen, wer der schnellste auf der Straße ist.

Offizielle Clash of Clans Hack APK ist hier!

Offizielle Clash of Clans Hack APK ist hier!
Offizielle Clash of Clans Hack APK ist hier!

Nicht vertraut mit Clash of Clans Hack APK?

Es gibt grundsätzlich Wege, um die Möglichkeiten zu erweitern, die dieses wunderbare Spiel bietet und einige, die nicht zugänglich für viele Spieler waren. Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist Clash of Clans ein Spiel, mit dem Sie praktisch Ihren Clan, Dorf und Team mit Hilfe von drei wichtigsten Ressourcen bauen können. Sobald Sie das gemacht haben, sollte Ihr Clan inspiriert werden, um die Schlachten zu gewinnen und motivieren, mehr echte Ressourcen zu erhalten.

Clash Of Clans Hack Apk und um was es sich handelt

Gerade wegen dieses Wartens und der “Härte” des Erhaltens von mehr Ressourcen, sobald das Spiel beginnt, sind die Spieler frustriert und suchen nach einer anderen Lösung. In Zeiten wie diesen, die Aktivierung eines Clash of Clans Juwelen Hack scheint die Lösung zu sein, die den Großteil ihrer Zeit spart und ihr Geld in den Taschen haltet.
Nur wegen der Dinge wie diese sind die Spieler auf der Suche nach einem besseren Weg, um das Spiel mit seinen vollen Ressourcen zu erleben. Ohne Weiteres gewinnt die Hack über jede andere Alternative und lässt Spieler das Spiel in voller Breite und Tiefe zu erleben.

Dennoch sind viele Spieler besorgt wegen der potenziellen Risiken, die das Spiel zu bieten hat. Im nächsten Abschnitt skizzieren wir alle und zeigen Ihnen, warum dieser neueste Clash of Clans Hack Apk ohne ein einziges Risiko kommt.

Was sind die Risiken bei der Aktivierung von COC Hack Apk?

Die meisten der Clash of Clans Cheats sind immer noch anfällig, wenn es um mögliche Verbote geht. Es ist eine Tatsache, dass Supercell als Entwickler des Spiels ihr Bestes getan hat, um das Spiel zu einem sicheren Ort für jeden Spieler und eine Umgebung ohne Hacks oder Betrüger in irgendeiner Weise zu machen.

coc hack kostenlos

Allerdings ist es genau die am meisten gefährdeten COC Hack Tools, die am meisten leiden. Mit dem neuesten ​​Hack auf Deutsch, das Spielen mit allen Ressourcen ist einfacher als je zuvor. Das ist vor allem, weil der Hack einen sicheren Ressource-Transfer nutzt, aber ist auch als Web-Version entwickelt. Das bedeutet, dass es keine Downloads, APK-Dateien oder riskante Viren gibt, die möglicherweise auf Ihrem Gerät landen.

Davon abgesehen werden die Risiken bei der Aktivierung dieser kostenlose Clash of Clans Hack Deutsch auf Null minimiert. Darüber hinaus kann es immer wieder verwendet werden, bis Sie Ihr Konto mit allen benötigten Ressourcen füllen. Das Risiko, gefangen zu werden, ist minimal und ist wegen der sicheren Verbindung fast nicht vorhanden, aber auch der fachmännisch entwickelte Hack, auf den wir alle gewartet haben.

Clash Royale Juwelen Hack gibt Ihnen KOSTENLOSE Juwelen!

Clash Royale Juwelen Hack gibt Ihnen KOSTENLOSE Juwelen!
Clash Royale Juwelen Hack gibt Ihnen KOSTENLOSE Juwelen!

Die Überraschung war wirklich riesig, als endlich ein arbeitender Clash Royale Hack ohne root oder jailbreak im Jahr 2017 entdeckt wurde. Nach 1 Jahr des Scheiterns und Suche, Aufgabe  für die Suche nach Clash Royale Juwelen Hack ist vorbei. Anstelle von falschen Versprechen, Hack-Software führt ihre Arbeit ausgezeichnet. Sie würden fragen, ist es getestet und ja, es ist. Tests wurden einige Male auf Hauptmerkmale laufen gelassen.

Clash Royale Juwelen Cheats: Jailbreak, Root und Virus FREI

clash royale hack juwelenEs ist so programmiert, dass alle Skillstufen es nutzen können. Es erfordert einige Minuten, um zu lernen, wie man es benutzt. Um zu lernen, was sind die wichtigsten Schritte zu engagieren, wie zu generieren und kostenlose Juwelen auf Clash Royale Konto zu übertragen. Clash-Spieler erhielten definitiv ihre Chance, mehr vor ihren Clans mit möglichen starken Kartendecks aufzustehen, die Stolz und Ruhm ihrer Clans verteidigen werden.

Juwelen, die übertragen werden, oder besser zu sagen, auf einer der Konten gesendet kann verwendet werden, um viel mehr kardiert Kartendecks zu bauen. Karten, die so gebaut werden, haben ein höheres Kartenniveau. Und höhere Levels markieren Karten als defensiver und mit viel mehr Angriffskraft. Karten sind widerstandsfähiger gegen Gegner Karten und schwerer zu zerstören sowie dauerhafte mehr in Arena, wo das Spiel ist.

Zweite große Feature die Hack für Juwelen bietet ist:

  • Keine Notwendigkeit für Android Jailbreak, wenn Sie diesen Hack auf jedem Android-Gerät verwenden,
  • Rooting ist auch ausgeschlossen auf jedem iOS-Gerät
  • Virus FREI

Nach wenigen Stunden Tests Clash Royale Cheats gab es keine Fehler auf einem Feld.

Jeoch, fragen Sie sich, während Sie diesen Artikel lesen – “Wo zum Teufel ist dieser Hack? Wo kann ich es finden? ”

Entweder in Google-Suche oder einfach kopieren / den Link in Ihre URL-Adresse bar einfügen und Sie werden in einer Sekunde auf dieser Website. Alle Tests, die wir liefen, waren auf dieser Seite. Clash Royale-Konto wurde zur gleichen Zeit geöffnet und wenn es fertig war, wurden Juwelen auf Clash Royale-Konto gesendet.

Clash Royale Hack APK spart Geld und kostbare Zeit

Beliebtheit der Online-Hacks ist größer als je zuvor. Wie bereits erwähnt, müssen Sie keine verdächtigen APK-Dateien herunterladen, was ein großes Plus ist, wie Ihr mobiles Gerät beim Start geschützt ist. Auch Clash Royale Juwelen Hack hat viel mehr neue Funktionen, als  wir hier geschrieben haben. Es kann Ihnen eine andere Perspektive des Spiels sicher geben.

Mit diesem kostenlosen Clash Royale Hack für Juwelen ist nichts kompliziert. Es ist sicher für Ihr Konto und Gerät als Tests gezeigt. Motivieren Sie Ihre Freunde in Ihrem Clash Royale Clan, um Tests zusammen  zu machen und vielleicht finden Sie eine noch bessere Möglichkeit, wie Sie mehr Gewinne machen und wie man Endspiel Kartendecks baut.

Also, warum warten Sie noch, Clash Royale Juwelen Generator ist jetzt aktiv und gibt Ihnen freie Juwelen!

Warcraft 3 Features – Blizzard Monster Spiel

Warcraft 3 Features – Blizzard Monster Spiel
Warcraft 3 Features – Blizzard Monster Spiel

Zusammen mit den Seeschlachten musste das Öl als dritte Ressource weichen – jetzt gibt es nur noch Gold und Holz, und selbst das Holz spielt eher eine untergeordnete Rolle. Weiterhin wurde der Technologiebaum für alle Rassen sehr überschaubar gehalten – keine Fraktion hat mehr als 7 Gebäude (im Unterschied zu StarCraft). Es gibt zwar weiterhin noch einige Upgrades, aber längst nicht mehr so viele wie in den Vorgängerspielen.

Alles in allem war Blizzard mit WC3 wohl auf eine starke Vereinfachung des Gameplays aus, um das ganze noch einsteigerfreundlicher zu machen. Das soll aber nicht heißen,
dass das Spiel einfach ist – im schweren Modus werden sich auch die hartgesottensten Profis schwer tun. Der Standardmodus hat eine ziemlich seichte Lernkurve, die niemanden überfordern dürfte – in den ersten 3 Kampagnen dürfte niemand vor ernste Probleme gestellt werden, mal abgesehen von den letzten paar Missionen der Untoten, die sich schon als etwas gehaltvoller erweisen.

Gameplay:

Features:

Dass die Mannen um Bill Roper und Chris Metzen so lange gebraucht haben, hat seinen Grund: Erstmals erstrahlt ein Blizzardspiel komplett in 3D, und sieht, die entsprechende Hardware vorausgesetzt, auch ziemlich ordentlich aus. Zugegeben, wir haben auch im Bereich der Echtzeitstrategie schon besseres gesehen, aber der erfahrene Spieler ist ja inzwischen daran gewöhnt, dass Blizzardspiele fast immer der Zeit hinterherhinken. Das gute daran ist, dass “die entsprechende Hardware” in diesem Falle schon im Bereich von 700 MHz zu finden ist, was wohl vor allem Spieler mit schwächeren Rechnern sehr freuen wird.

WC3 kann leider nicht mit 3D Modellen aufwarten, die den Namen “High-Detail Model” verdient hätten, vor allem was die Polygonzahl betrifft. Auch die Skins der Modelle sind leider etwas detailarm. Diese Mankos werden glücklicherweise durch die hervorragenden Animationen zum großen Teil wieder wett gemacht – so viel liebe zum Detail sieht man selten in Strategiespielen. Ach ja, in der 3. Inkarnation der Warcraft-Serie ist nun endlich die blizzardinterne Maximalauflösung von 800×600 Pixeln gefallen – dieses mal werden auch hohe Auflösungen, jenseits der 1024×768 Grenze unterstützt.

Die Zwischensequenzen werden teils in der Engine dargestellt, teils sind sie vorgerendert. Letztere setzen, wie immer neue Qualitätsmaßstäbe für die gesamte Spielindustrie. Auch in punkto akustische Untermalung kann WC3 punkten – sehr gute Sprachausgabe und stimmungsvolle Musik sorgen für viel Atmosphäre. Jede Partei hat einen eigenen Soundtrack und der weiß zum Einen zu gefallen, und zum Anderen hält er sich so im Hintergrund, dass er nie nervig wird.

Jeder erfahrene Echtzeitstratege wird bei dem einen oder anderen Spiel schon mal an einem Punkt angekommen sein, wo er sich sagt: “Verdammt, zwei Hände sind einfach zu wenig !” Leider ist WC3 wie viele andere Spiele des Genres auch nicht vor Unübersichtlichkeiten gefeit, allerdings ist durch die Verkleinerung der Armeen schon einiges gewonnen. Die wirklich gute Steuerung tut ihr Übriges, und somit sind Situationen in denen der Spieler keinen Durchblick mehr hat nicht mehr an der Tagesordnung, sondern eher selten.

Über Warcraft III: Reign of Chaos für PC

Über Warcraft III: Reign of Chaos für PC
Über Warcraft III: Reign of Chaos für PC

Endlich, nach jahrelanger Durststrecke gibt es Echtzeitstrategie-Nachschub aus dem Hause Blizzard. Das, worauf Hardcore Fans seit Ewigkeiten warten, ist endlich da: Warcraft III (WC3). Nachdem die bösen Orks im letzten Teil der Trilogie endlich besiegt wurden, spielen sie im 3. Teil nur eine untergeordnete Rolle. Ein paar Splittergruppen existieren zwar noch in den menschlichen Gefilden, stellen aber keine Gefahr mehr da. Und da wieder ein Aufhänger für eine neue Geschichte gebraucht wird, hat man sich bei Blizzard flux zwei neue Völkchen einfallen lassen: die Dunkelelfen und die Untoten. Letztgenannte übernehmen dieses Mal die Rolle der bösen Buhmänner.

Über Warcraft 3:

Nun denn, eines Tages taucht in einer menschlichen Siedlung verseuchtes Getreide auf, das alle Menschen in Zombies verwandelt und so den Untoten in die Arme treibt. Der Prinz des Reiches, Arthas, macht sich nun auf, um dieser Gefahr Herr zu werden – das dies nicht so ganz nach Plan verläuft ist wohl klar. Blizzard verzichtet, wie auch schon in StarCraft auf ein einfaches “Gut-Böse Klischee” der Hauptfiguren, was für einige interessante Wendungen in der Geschichte sorgt, und das ganze sehr spannend hält. Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht über die Story verraten – es soll nur gesagt sein, dass es über die ganzen 4 Kampagnen hinweg nie langweilig wird.

Warcraft-III-Reign-of-Chaos

Das liegt, wie gesagt, zum Einen an der Hintergrundgeschichte, zum Anderen am Missionsdesign – hier hat man in Irvine alle Register gezogen – anscheinend ist endlich mal jemandem in der Industrie der Gedanke gekommen, dass eine Kampagne, die nur aus “Alles zerstören”- Missionen besteht niemanden mehr aus den Socken haut. Deshalb haben in WC3 alle Missionen irgendwelche Überraschungen zu bieten, seien es optionale Nebenquests für Ihre Helden, oder ein einfaches “um-die-Wette-schlachten” von Zombies. Im übrigen spielen die eben genannten Helden eine wichtige Rolle in WC3. Das Prinzip ist einfach: Gib’ dem Spieler eine Einheit, die an Erfahrung gewinnt, und die ihn von Mission zu Mission begleitet. Ihre Helden erreichen mit der Zeit immer höhere Stufen. Damit einher gehen mehr Hitpoints & Mana, sowie diverse zusätzliche Fähigkeiten, die vom Heilen bis zum „Tote-Erwecken-Zauber“ reichen. Diese Rollenspielelemente werden noch mit dem Heldeninventar ergänzt: Während der Missionen können Ihre Recken verschiedenste Gegenstände finden, die sich für später als nützlich erweisen – vom Heiltrank, bis zur Waffenverbesserung wird alles geboten, was das Abenteurerherz begehrt. Dieses System ist sehr motivierend und im Laufe der Zeit wachsen dem Spieler die eigenen Helden richtig ans Herz.

Die 4 Rassen unterscheiden sich im Gegensatz zu WarCraft II relativ stark voneinander, wenn auch nicht so stark wie bei StarCraft. Blizzard ist bei WC3 den Mittelweg aus beiden Spielen gegangen, und das funktioniert insofern sehr gut, als dass es nicht mehr nötig ist, seine Strategie komplett umzustellen, wenn man mit einer anderen Rasse spielt. Wer StarCraft kennt, dem werden einige Parallelen zu WC3 auffallen: die Untoten dürfen beispielsweise nur auf “Blight” bauen. Blight ist Boden, der vom Hauptgebäude und den Unterstützungsgebäuden der Untoten zerstört wurde (wer hat hier “Zerg” gerufen?). Naja, außerdem setzt man im Hause Zombie mehr auf Masse statt Klasse – die meisten Einheiten sind wirklich nur zum verheizen da (schon wieder “Zerg”!), vor allem die von den untoten Magiern beschworenen Skelette haben leider ein ziemlich frühes “Zerfallsdatum” und schreien geradezu nach “Tankrush”. Wenn man das Wort Tankrush hört denkt man als Echtzeitstratege wohl als erstes an dutzende von Einheiten, die auf des Gegners Basis zustürmen und mit ihrer schieren Masse alles platt machen, was nicht rechtzeitig das Weite suchen kann. Das werden Sie in WC3 nicht finden.

Die meisten Schlachten sind eher Scharmützel mit maximal 20-30 Einheiten. Das liegt wohl daran, dass es in WC3 äußerst unwirtschaftlich ist eine große Armee zu haben: Blizzard hat sich eine nette Idee ausgedacht um Tankrushes im eigentlichen Sinne zu vermeiden. Da wäre zum Einen das altbekannte Einheitenlimit, und zum Anderen die Unterhaltskosten: Wenn Sie eine bestimmte Anzahl Einheiten besitzen müssen Sie dafür zahlen, und zwar 30 % Ihres Goldeinkommens, wenn Sie’s übertreiben sogar 60 %. Dieses “Feature” erweißt sich als äußerst wirksam und sorgt recht gut dafür, dass das Spiel nicht aus der Balance gerät. Davon abgesehen wird das Spiel dadurch ungemein beschleunigt – 20 Einheiten sind halt einfach viel schneller gebaut als 100, oder?